Skip to main content

Aktuelles - Details

Ein Kuss der Phantasie

„London, kurz vor Mitternacht im Hause Darling. Während die Geschwister Wendy, Hannah und Leonie friedlich in ihren Betten schlummern, schleicht ein schwarzer Schatten durch das Fenster und beginnt sich im Zimmer umzusehen. Als kurz darauf Wendy erwacht, entpuppt sich der schwarze  Schatten als Peter Pan, der Junge, der nie erwachsen werden möchte. Er nimmt die drei Geschwister mit Hilfe seiner Lieblingselfe Glöckchen und etwas Feenstaub mit auf ein spannendes Abenteuer nach Nimmerland.“

Nachdem im letzten Jahr die Zuschauer gemeinsam mit der Musical-AG des Gymnasiums an der Heinzenwies von London aus in achtzig Tagen um die Welt gereist sind, ist die englische Hauptstadt in diesem Schuljahr Ausgangspunkt für eine Reise ins Reich der Phantasie. Mit dem Familienmusical „Peter Pan“ aus der Feder von Uwe Heynitz nach dem Roman von James Matthew Barrie haben die Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Anne Kröninger und Nadine Agné-Riedel einen weiteren Klassiker der Literatur- und vor allem Filmgeschichte ausgewählt, mit dem sie das Publikum in ihren Bann ziehen möchten. Seit September arbeitet die AG, die sich in diesem Jahr über zahlreiche Nachwuchstalente aus der Unter- und Mittelstufe freuen durfte, wöchentlich an der Inszenierung und der musikalischen Umsetzung der Geschichte um Peter Pan und die verlorenen Kinder.

Die Musical-AG setzt sich zusammen aus Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5-12, die als Darsteller, Musiker, aber auch als Helfer und Techniker vor, auf und hinter der Bühne agieren. Zwei Ehemalige, die bereits ihr Abitur erfolgreich absolviert haben, komplettieren das Team. Trotz des großen Altersunterschiedes von bis zu zehn Jahren ist die Gruppe schnell zusammengewachsen. Maßgeblich dazu beigetragen hat die viertägige Probenwoche, die mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins des Gymnasiums im Februar in der Jugendherberge im saarländischen Weiskirchen stattgefunden hat. Hier trafen die Jüngsten auch zum ersten Mal auf ihre Mitstreiter aus der Oberstufe, die aufgrund des Nachmittagsunterrichts nicht an den wöchentlichen AG-Stunden teilnehmen konnten. Von Anfang an herrschte eine sehr freundliche Atmosphäre innerhalb der Gruppe, die Chemie stimmte, so dass sich alle motiviert und engagiert in die Arbeit stürzten. Neben den Proben, die von den Schülern nicht nur Text-und Liedkenntnisse, sondern auch einiges an Empathie und Einfühlungsvermögen abverlantgen, um sich in den jeweiligen Charakter mit all seinen Facetten hineinversetzen zu können, kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Abendliche Spieleabende und ein Spaziergang durch den winterlichen Weiskircher Wald, der in einer lustigen Schneeballschlacht endete, hielten alle bei Laune.

Auch vor und hinter der Bühne wurde Großartiges geleistet. Im Kunstunterricht entstanden die Kulissen, die passenden Kostüme und Requisiten wurden zusammengesucht, um die Zuschauer für einen Augenblick vergessen zu lassen, dass sie sich in Idar-Oberstein und nicht auf dem Baumhaus der verlorenen Kinder oder auf dem Meerjungfrauenfelsen in Nimmerland befinden.

Zurzeit laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren für die Aufführungen, die am Freitag, dem 20. April, und am Samstag, dem 21. April, in der Aula des Gymnasiums an der Heinzenwies jeweils um 20 Uhr stattfinden werden.

Seien Sie wieder Kind, lassen Sie sich von der Phantasie küssen und begleiten Sie Wendy und ihre Geschwister nach Nimmerland.