Skip to main content

Aktuelles - Details

Einstein half bei Weihnachtsvorbereitungen: Physikalische Weihnachtsvorlesung für fünfte Klassen

Eine Katastrophe! Der Weihnachtsmann ist krank und nun muss der Physiker Albert Einstein den Wichteln aus der Not helfen und sich physikalische Alternativen einfallen lassen. Und die waren kreativ: Der Grundkurs Physik der MSS 12, der die Weihnachtsvorlesung unter Leitung von Physiklehrerin Christine Fell extra einstudiert hatte, ließ Sterne tanzen, einen Luftkissentransporter fahren und Einsteins Lieblingskugel leuchten. Begleitet wurden die physikalischen Weihnachtsexperimente von zahlreichen Ah- und Oh-Rufen der begeisterten Fünftklässler. Und schließlich durfte auch das Weihnachtsessen nicht fehlen! Und wieder war eine Panne passiert! Nur noch ein einziger Schokokuss war im Haus! Doch mit einem Trick Einsteins und dem Einsatz einer Vakuumpumpe gelang es, den Schokokuss zu vergrößern, sodass er doch noch für alle reichte. Natürlich durfte auch der Weihnachtsbaum nicht fehlen. Und nach Weihnachten bereiteten sich die Wichtel und Einstein schon auf Silvester vor und ließen Raketen steigen, zündeten Knaller und zauberten einen Regenbogen an die Wand. Mit einem Weihnachtslied verabschiedeten sich die Großen schließlich von den Kleinen, die an diesem Morgen ihre Physikbegeisterung entdeckt hatten.