Skip to main content

Aktuelles - Details

Hochkarätiges Weihnachtskonzert mit internationalen Weihnachtsklassikern

Traditionell eröffnete wieder das Schulorchester unter Leitung von Musiklehrerin Ursula Koch-Czepluch das große adventliche Weihnachtskonzert am Gymnasium an der Heinzenwies. Die jungen Künstlerinnen und Künstler bezauberten mit einem Weihnachtslieder-Arrangement von Joseph Haydn.  Das erste Lied „Es wird scho glei dumper“ spielte auf die Heilige Nacht an und auch in dem folgenden „Away in a Manger“ stand das Kind in der Krippe im Vordergrund. Als zweiten Programmpunkt konnten die Moderatoren Christopher Smith und Richard Brunk (MSS 12), beides erfahrene Heinzenwies-Künstler, die Mädchen der Klasse 10a mit amerikanischen Weihnachtssongs, Tanz und Gesang unter Leitung von Anne Kröninger ankündigen. Dann ging die Reise weiter in unser Nachbarland: Das beliebte französische Weihnachtslied „Petit Papa Noel“ hatte der Leistungskurs Französisch der MSS 12 mit ihren Lehrerinnen Nadine Agné-Riedel und Anne Neelsen einstudiert, Christopher Smith und Richard Brunk unterstützten den Chor. Carols waren früher Teil des englischen Weihnachtsgottesdienstes in königlichen Hauskapellen. Mit dem Weihnachtscarol „In the bleak Midwinter“ war Lehrerin Gabriele Presser zu hören, begleitet von Katharina Schuch an der Querflöte und Viola Herbert am Klavier. Und dann hatte das Schulorchester noch einmal seinen Auftritt mit dem berühmten „Let it snow!“ Ein Medley amerikanischer Weihnachtssongs stellte der Grundkurs Musik der MSS 12 vor, gesanglich begleitet von Lehrer Matthias Seibert, als special guest angekündigt. Die Musical-AG, die sich entschlossen hatte das Weihnachtskonzert mit einem eigenen Beitrag zu unterstützen, folgte mit dem ehemaligen Protestlied gegen den Vietnamkrieg, das sich zu einem klassischen Weihnachtslied entwickelt hat: „Happy x-mas – war is over“ von John Lennon und Yoko Ono. Und dann wurde es rockig: Der Jingle Bells Rock des Grundkurses Musik der MSS 11 bot neben Tanz auch Showeinlagen. Das Jazzarrangement „Down by the Riverside“ des Orchesters entführte das Publikum in die Geschichte Amerikas, in die Zeit der Sklaverei. Es ist ein Bekenntnis zum Frieden und zeigt einen kriegsmüden Soldaten. Etwas ganz Besonderes hatte sich die Klasse 7c überlegt: Sie startete eine Trommelperformance à la stomp mit Schwarzlichttheater. Hierfür hatten die Schülerinnen und Schüler mit Lehrerin Anne Kröninger selbst Stöcke angemalt, Mülleimer besorgt und Bänke präpariert. Mit „Go, tell it on the mountains“ war noch einmal die sonore Stimme von Christopher Smith auf der Bühne zu hören. Begleitet wurde er von dem Gitarrenensemble des Musik-Grundkurses der MSS 13 unter Leitung von Musiklehrer Thomas Hertwig. Direktor Werner Lehnen verabschiedete nach einem Abend voller musikalischer Hochgenüsse das Publikum in die Weihnachtsfeiertage und bedankte sich bei allen Mitwirkenden und dem Organisationsteam. Und traditionell wie in jedem Jahr erklang zum Schluss „Oh du fröhliche“ durch die gesamte Aula, alle Mitwirkenden, versammelt auf der Bühne, und das Publikum stimmten kräftig mit ein. Vor und nach dem Konzert waren die Gäste zum gemütlichen Beisammensein mit Punsch und Waffeln eingeladen, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde