Skip to main content

Aktuelles - Details

Nico Salfeld las für Sechstklässler

Am 5. September 2017 besuchte der junge Autor Nico Salfeld unsere Schule, um den Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen in der Bibliothek vorzulesen. Mit im Gepäck hatte er seinen ersten Fantasy-Roman „Die vier Diamanten und das Erbe der Grauen“ aus dem Jahr 2014 sowie Taschentücher für besonders starke Gefühlsausbrüche. (Leider oder vielleicht doch glücklicherweise wurden letztere aber nicht benötigt.)

In Herrn Salfelds Erstlingswerk geht es um die Insel Leffert, die im ersten Kapitel von vier verschiedenen Völkern besiedelt wird. Da gibt es einmal König Carlos, der mit seinem feurigen Volk unter roter Flagge segelt und den Vulkan der Insel als Wohnort für sich in Besitz nimmt. Diesem begegnet noch auf See Königin Helena mit ihrem Gefolge aus Luft liebenden Bogenschützen. Sie richten sich in Lefferts Bergen häuslich ein. Mehr oder weniger unbehelligt kommt der junge König Walter mit seinem Wasservolk auf der Insel an und lässt sich als Quartier von seinen Magiern ein Schloss im See errichten. Und schließlich ist da noch die junge Königin Lycia, die sich mit ihrem Volk dem vierten Element Erde zuordnen lässt und demzufolge in einem unterirdischen Tunnelsystem unterhalb des düsteren Waldes Wohnung bezieht. Selbstverständlich ist an eine friedliche Koexistenz der vier Herrscher nicht zu denken. Immer wieder kommt es zu Kämpfen und ganzen Schlachten. Dabei ist der Frieden für die Insel Leffert selbst, aber auch für den Rest der Welt, absolut notwendig, denn sonst werden viele Menschen sterben und viele Länder untergehen. Hier kommt der Held ins Spiel: Es ist der Elf Dondrodis. Nur er kann es schaffen die vier magischen Diamanten zu finden und nach Leffert zu bringen, um den ewigen Frieden zu garantieren. Ob und wie er es schafft, können Neugierige natürlich nachlesen. Das Buch steht auch zur Ausleihe in der Bibliothek.

Nach dem Vorlesen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit dem erst 21-jährigen Autor Fragen zu stellen. Nico Salfeld wohnt in Freiburg und studiert dort Deutsch und Philosophie, um später einmal Lehrer am Gymnasium zu werden. Zum Schreiben kam er durch einen Deal mit seinem Kunstlehrer in der Schule. Dieser attestierte Herrn Salfeld einerseits völlige künstlerische Talentfreiheit und bot ihm andererseits ein „ausreichend“ auf dem Zeugnis an, wenn er sich anderweitig sinnvoll im Kunstunterricht beschäftigte. So entstand innerhalb eines Schuljahres der erste Entwurf zum vorgestellten Roman. Neben einem ernüchternden Bericht über die Schwierigkeiten beim Finden eines Verlegers hatte Herr Salfeld auch Tipps für ambitionierte Jungschreiber: Nicht aufhören zu schreiben! Lehrer um Hilfe und Unterstützung bitten! Einige Schüler der Klasse 6a begannen gleich mit der Ideensammlung, sodass wir uns vielleicht schon bald auf einen Fantasy-Roman über Einhörner freuen können.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Kinder davon, dass der Autor das 1. Kapitel seines Romans fast gänzlich aus dem Gedächtnis vortragen konnte und die einzelnen Figuren durch passende Stimmen zum Leben erwecken konnte. So wurde die Lesung gebrüllt, geflüstert, gesäuselt oder geröchelt.

Der Nachfolgeband „Die vier Diamanten und der Fluch des Dondrodis“ steht ebenfalls in der Bibliothek zum Schmökern bereit. Drei weitere Fortsetzungsbände sind noch in Planung. Momentan arbeitet Nico Salfeld an einem Kurzgeschichtenband über sein aufregendes Studentenleben. Das Buch soll den Titel „Klophilosophen“ tragen und noch vor Weihnachten erscheinen.