Die Fächer evangelische und katholische Religion

Entsprechend dem Ökumenegedanken arbeiten die Fächer evangelische und katholische Religion an unserer Schule eng zusammen.

 So werden auch der jährliche Schuleröffnungsgottesdienst und der Abiturgottesdienst gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Der Schuleröffnungsgottesdienst findet jeweils am ersten Schultag im neuen Schuljahr in der Stadtkirche Idar statt. Schülerinnen und Schüler der fünften, sechsten und siebten Klassen bereiten den Gottesdienst im Unterricht vor.

Der Abiturgottesdienst wird traditionell gemeinsam mit dem Göttenbach-Gymnasium in der Christuskirche gefeiert und  von den Abiturientinnen und Abiturienten der beiden Schulen gemeinsam gestaltet. Hierdurch wollen wir die Zusammenarbeit der beiden Gymnasien stärken und den fachlichen Austausch fördern.

Das Fach  Religion an unserer Schule möchte der Tatsache Rechnung tragen, dass heutige Kinder als Individuen in vielfältige Lebensbezüge eingebunden sind, sei es in die Familie, die Klasse, die Gleichaltrigengruppe oder als Teil unserer Gesellschaft oder als Geschöpf Gottes. Das Fach verfolgt daher gemäß dem derzeitigen Lehrplan zwei Ziele: Es will den „Lebenslauf der Heranwachsenden in ihrem Nachdenken und in ihrer Suche nach sich selbst“ begleiten und „Begegnung mit der biblisch-christlichen Überlieferung“ initiieren. Zum anderen soll der Religionsunterricht nach K.E. Nipkow einen Beitrag zur allgemeinen menschlichen Bildung und Vernunftfähigkeit leisten. Hierzu gehört auch die kritische Auseinandersetzung mit religiösen, philosophischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Positionen und Werten. Die Themen und Inhalte des Religionsunterrichts sind in drei Lernbereiche unterteilt:

- den anthropologisch-ethischen Bereich;

- die biblisch-christliche Tradition;

- den interreligiös-interkulturellen Bereich.

Durch seinen ganzheitlichen Ansatz arbeitet der Religionsunterricht mit vielfältigen Methoden und Arbeitsformen: Hierzu gehören auch fächerübergreifendes und selbstständiges Lernen und Arbeiten, kreative Arbeit mit biblischen Texten, Projekte, Exkursionen oder die Erkundung außerschulischer Lernorte.

An dem  Religionsunterricht können auch Kinder teilnehmen, die keiner christlichen Kirche angehören, allerdings kann eine An- und Abmeldung immer nur zu den Halbjahren erfolgen.

Kollegium des Faches ev. Religion

  • Herr Steffen Barth
  • Herr Willi Kujat
  • Frau Francesca Schmidt
  • Herr Mike Sidon
  • Frau Mareike Hahnefeld

Kollegium des Faches kath. Religion

  • Herr Daniel Martin Kettenhofen