Das Betriebspraktikum - Lernen mal anders

Unsere SchülerInnen der 9. Klasse erleben nach den Weihnachtsferien Lernen einmal ganz anders: Sie gehen zwei Wochen nicht zur Schule, sondern machen ein Betriebspraktikum in Firmen der Region.

Das Praktikum bietet den Schülern umfassende Möglichkeiten die reale Arbeitswelt zu erfahren und daraus Schlüsse für die eigene Lebensplanung zu ziehen. Es leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Berufswahlorientierung.

Die SchülerInnen gewinnen einen Einblick in die Arbeitswelt und deren Anforderungen und können sich mit der Wirtschaft durch eigenständige Wahrnehmungen kritisch-produktiv auseinandersetzen.

Durch ihre Erfahrungen lernen sie Verantwortung zu tragen und konfrontieren ihre eigene (Ideal-) Vorstellung mit der Praxis der Berufswelt. Dies wirkt sich auch positiv auf ihre Motivation für das schulische Lernen aus, da viele nun genauer wissen, wofür sie sich anstrengen.

Wichtig ist uns, dass sich unsere Schüler selbstständig um einen Praktikumsplatz ihrer Wahl im Umkreis der Schule kümmern. Sie arbeiten dort ganztägig nach den jeweils üblichen Arbeitszeiten der Betriebe.

Während des zweiwöchigen Praktikums werden sie von einer betreuenden Lehrkraft besucht und führen eigenständig ein Praktikumsheft, dessen Bewertung in die Sozialkundenote eingeht.

Praktikumsleiterin: Jutta Kreuscher