Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles - Details

Formel 1 in der Schule: Heinzenwies weihte neue Rennbahn ein und stellte Teams für kommende Saison vor

Die Idar-Obersteiner Rotarier hatten extra ihre Sitzung an die Heinzenwies verlegt, um dem Ereignis beiwohnen zu können: Das Siegerteam um Physiklehrerin Christine Fell, hervorgegangen aus der Begabtenförderung der Heinzenwies und kürzlich im Bundeswettbewerb in Wolfsburg zum besten Newcomer-Team gekürt, präsentierte sein Erfolgsauto. Gleichzeitig wurde die neue 20 Meter lange  Rennbahn eingeweiht und getestet. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Werner Lehnen stellte das Team um Lea Brusius, Felix Heuser, Yash Agrawal, Niklas Leyendecker und Katharina Wild (die an dem Abend leider nichts anwesend sein konnte) sich selbst, die Aufgaben jedes Einzelnen im Team und die Besonderheiten des Autos vor. Auch die Teambox, mit der sich das Team in Wolfsburg vorgestellt hatte, war zu sehen. Hier wurde auch die Region präsentiert. Anschließend berichtete das Team, das völlig überraschend bei der ersten Teilnahme Rheinland-Pfalz-Meister geworden war, von seinen Erfahrungen auf dem Bundeswettbewerb in Wolfsburg, wo die Newcomer den siebten Platz errangen.  Vieles hätten sie in den vergangenen Monaten gelernt: Teamwork, Herausforderungen zu bewältigen, auch Enttäuschungen einmal wegstecken zu können und trotzdem weiterzumachen, unter Zeitdruck präzise zu arbeiten und den Umgang mit CAD-Software. Stärken und Schwächen wurden analysiert: Gut gelungen sei in diesem Jahr bereits die Fertigungsqualität des Autos, die Teampräsenz, Projektmanagement und Marketing. Zu verbessern seien noch die Gestaltung des Portfolios, die Dokumentation des Entwicklungsprozesses und die Reaktionszeit.  Viele Emotionen hätten das Team in den letzten Monaten begleitet: Vorfreude, Euphorie, Angst, Erleichterung, Verärgerung, Hunger, Neugier, Müdigkeit, aber überwogen habe eindeutig die Freude bei der Siegerehrung. Besonders freute sich Teammanagerin Christine Fell den 80 versammelten Gästen die beiden Teams für die kommende Saison vorstellen zu können. Im Senior-Team werden Yash Agrawal, Lea Brusius, Marie Fischer, Felix Heuser und Niklas Leyendecker an den Start gehen, das Junior-Team setzt sich zusammen aus Katharina Bohrer, Evelyn Hirsch, Jannis Ruhk, Jan Schuler und Elia Wrzesinski. Nach einer kurzen Pause, in der sich die Gäste mit Essen und Trinken versorgen konnten, war es soweit: Schulleiter Werner Lehnen durchschnitt  das rote Band und gab die neue Rennbahn für das erste Rennen frei. Staunend und fasziniert verfolgte das Publikum, wie die Rennautos mit im Schnitt 70 km/h durch die Aula rasten. Christine Fell dankte auch allen Helfern und Sponsoren, die das Team unterstützten und äußerte die Hoffnung auf weitere Unterstützung im nächsten Jahr. Die Erfolge der Schülerinnen und Schüler zeigten das Potenzial der Region.

(Francesca Schmidt)