Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles - Details

„Und die Zeit war schön“ – Feierliche Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2019 des Gymnasiums an der Heinzenwies im Stadttheater

Viele Abiturientinnen und Abiturienten erhielten Preise und Ehrungen.

Die Glückwünsche der gesamten Schulgemeinschaft überbrachte Schulleiter Werner Lehnen, der mit dem Abiturjahrgang 2019 seinen letzten Abiturjahrgang verabschiedete, bevor er im Sommer in den Ruhestand geht. Und noch einmal war Christopher Smith, ein altbekanntes Heinzenwies-Bühnentalent, mit „Someone You Loved“ von Lewis Capaldi zu hören. Für das Kollegium nahm Studienrätin Christine Fell von den 63 Abiturientinnen und Abiturienten Abschied. Die Mathematik- und Physiklehrerin beschäftigte sich in ihrer Rede mit dem Phänomen der Zeit. Auch wenn ab dem 20. Mai 2019 eine Sekunde genau definiert sei als die Dauer von 9192631770 Schwingungen der Strahlung, die der Energie des Übergangs zwischen den zwei Hyperfeinstrukturniveaus des ungestörten Grundzustandes im 133Cs-Atom entspricht, sei Zeit letztlich etwas äußerst Subjektives. Die selbstgewählte Liedzeile „Und die Zeit war schön“ deute darauf hin, dass die Erinnerungen der Abiturienten an die Zeit auf der Heinzenwies positiv seien. Anschließend spielte Jennifer Rauschenbach am Klavier „Crazy in Love“, die Titelmusik des Films „Fifty Shades of Grey“. In der Elternansprache ließen Kerstin Ruppenthal und Jochen Pohl die Heinzenwiesjahre ihrer Kinder Revue passieren und gaben ihnen mit auf den Weg: „Sucht euch ein neues motivierendes Ziel mit eurem Abiturzeugnis im Gepäck. Freut euch auf die nächste Etappe!“. Das Ensemble um Clara Schwickert, Christopher Smith und Milena Gilcher, das auch schon am Abiturgottesdienst zu hören war, präsentierte „You and Me“ von „You + Me“, bevor Vanessa Vögel und Marvin Ballat in ihrer Rede das Motto des Jahrgangs „Abivengers – die Helden von morgen“ genauer unter die Lupe nahmen. So spiegele der Stier, der auch die Abizeitung ziere und das Maskottchen der Schule sei, die Stufe wider. Die Oberstufenzeit hätten sie als eine der schönsten Zeiten erlebt und würden sie jetzt schon vermissen.

Nach der Pause näherte sich ein stimmungsvoller und auch leicht wehmütiger Abend seinem Höhepunkt: Schulleiter Werner Lehnen überreichte die Abiturzeugnisse. Alle Abiturientinnen und Abiturienten wurden einzeln zu einer selbst gewählten Musik auf die Bühne gebeten. Im Hintergrund wurde ein Kinderbild des jeweiligen Schülers eingeblendet, oft das Einschulungsfoto vom ersten Schultag.

Auch viele Ehrungen und Auszeichnungen konnten verliehen werden. So erreichte Jan-Luca Werner die Traumnote 1,0, eine beachtliche Leistung. Zu einem sehr guten Abiturdurchschnitt konnte Oberstudiendirektor Lehnen auch Marvin Maurice Ballat, Samuel Burger und Sina Klein gratulieren. Den Buchpreis des Ministeriums für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz „für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule“ erhielt Marvin Maurice Ballat. Mit dem Buchpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung wurde Jan-Luca Werner geehrt. Der Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ging in diesem Jahr an Ephraim Spindler und der Buchpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurde wiederum Jan-Luca Werner zugesprochen. Sina Klein bekam den Abiturientenpreis des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland. Auch die Pierre-de-Coubertin-Medaille des Landessportbundes Rheinland-Pfalz für hervorragende Leistungen im Schulsport konnte in diesem Jahr verliehen werden. Der Preisträger hieß Marvin Maurice Ballat, der auch den Geschichtspreis erhielt. Außerdem ehrte die Fachschaft Sport Paulin Meigen für sein Engagement bei Schulsportveranstaltungen. Die Fachschaft Musik bedankte sich mit Präsenten bei Richard Brunk und Christopher Smith für die langjährige Mitwirkung an Konzerten und deren Moderation. Das Schulorchester sagte danke an Fabienne Leyendecker und Alina Schneider. Für ihre Arbeit als Schülerassistenten wurden Saumya Jain, Nicola Kuntz und Christopher Smith geehrt. Die Musical-AG und ihre Leiterinnen bedankten sich bei Richard Brunk, Saumya Jain, Nicola Kuntz, Christopher Smith und Lukas Winkler für die langen Jahre intensiver Mitarbeit. Und auch für sein Engagement bei der Streitschlichter-AG erhielt Christopher Smith ein Präsent. Die Abiturientinnen und Abiturienten bedankten sich bei ihren Stufensprechern Marvin Ballat und Vanessa Vögel, den vielen helfenden Händen im Hintergrund, Eltern und Lehrern und verabschiedeten sich mit ihrem Abisong „Tschüss Heinzenwies“ nach einer Melodie von Peter Fox von ihrer Schule. Aber auf den großen Abiball in zwei Wochen dürfen sich alle noch einmal freuen, erst dann heißt es endgültig Abschied nehmen.

Erfolgreich ihr Abitur am Gymnasium an der Heinzenwies bestanden haben:

Peter Alabdalla (Idar-Oberstein), Marvin Maurice Ballat (Veitsrodt), Adarsh Bansal, Richard Brunk (beide Idar-Oberstein), Samuel Burger (Stipshausen), Hannes Conrad (Siesbach), Maximilian Denner (Idar-Oberstein), Tim Dortmann (Idar-Oberstein), Alexander Ebert (Idar-Oberstein), Jessica Emter (Kempfeld), Marina Engelmann, Alexander Fritsch (beide Idar-Oberstein), Theresa Fuchs (Hottenbach), Christian Galle (Idar-Oberstein), Lisa Gerstenschläger (Hintertiefenbach), Milena Lina Gilcher (Stipshausen), Christopher Hahn, Lucas Hantke, Bryan Hartmann, Milena Heidrich, Christoph Heinz, Daniela Hert, Louisa Hey, Saumya Jain, Cleo Kämmerling, Lennart Kämmerling, Sina Klein (alle Idar-Oberstein), Chris Kube (Rötsweiler-Nockenthal), Marie Kuhn (Stipshausen), Nicola Kuntz (Idar-Oberstein), Fabienne Leyendecker (Veitsrodt), Maximilian Lindemann, Anna Lootze, Sophie Maynard, Julian Meigen, Paulin Meigen, Estela Misiunaite, Fayez-Ansari Mohammed, Francesca Mohr (alle Idar-Oberstein), Lea Müller (Baumholder), Leonie Ogait (Siesbach), Josef Paimani (Hettenrodt), Hannah Pohl (Idar-Oberstein), Jana Christin Pöhlmann (Herborn), Jeremy Julien Proux (Rötsweiler-Nockenthal), Junaid Qazi, Jennifer Rauschenbach, Anna Rosner, Fabrice Ruppenthal, Matthias Schapperth (alle Idar-Oberstein), Alina Schneider (Gerach), Tim Schneider (Hettenrodt), Clara-Luise Schwickert (Idar-Oberstein), Christopher Smith (Kirschweiler), Nicolle Valentina Soto Pineda, Johannes Specht (beide Idar-Oberstein), Ephraim Nathanael Spindler (Schwollen), Vanessa Vögel (Kirschweiler), Michelle Wagner, Ricarda Weinz (beide Idar-Oberstein), Jan-Luca Werner (Rötsweiler-Nockenthal), Lukas Winkler, Monique Zillig (beide Idar-Oberstein) 

(Francesca Schmidt)